Herbstübung 2021

Am Samstag, den 24.10.2021 hat die Feuerwehr Wullowitz zur Herbstübung des Pflichtbereiches Leopoldschlag eingeladen. Alle vier Wehren, sowie die neue Bürgermeisterin und viele Bewohner von Leopoldschlag haben der Einladung gefolgt und haben sich zum Gewerbegebiet in Hiltschen begeben. Die Übungsannahme war, dass das Büro der Firma Zacharias in Flammen stand und dass die anliegende Werkstatt verraucht war. Eine Passantin setzte den Notruf ab und empfang die Feuerwehren. Während der Lageerkundung traf auch der Besitzer ein, und verständigte den Einsatzleiter der FF Markt Leopoldschlag, dass noch eine Person im Gebäude sei. Sofort wurde ein Atemschutztrupp entsandt, um die vermisste Person zu finden und zu retten. Der 2. Atemschutztrupp schützte die Werkstatt von innen mit einem C-Rohr. Das Tanklöschfahrzeug wurde vom naheliegenden Hydranten gespeist. Die Feuerwehr Wullowitz legte eine ca. 200m lange Leitung vom Löschbehälter Leitmannsdorf und griff mit einem C- und einem B-Rohr an. Mardetschlag und Dorf-Leopoldschlag saugten beim Löschbehälter in Hiltschen an, und griffen mit 2 C-Rohren an, die Leitung war ca. 400m lang. Als die vermisste mittels Wärmebildkamera gefunden wurde, ist ein Atemschutzträger zusammengebrochen und blieb reglos liegen. Die zwei Atemschutztrupps halfen zusammen und retteten zuerst den Mechaniker und dann den Feuerwehrkameraden. Kurz darauf konnte man über Funk die Worte „Brand aus“ hören. Ziele wie, lange Löschleitungen und verunfallter Atemschutzträger wurden vorbildlich gemeistert und wurden bei der Nachbesprechung vor Ort mit Übungsleiter HBI Gerald Koller durchgesprochen. Es hat uns sehr gefreut, vor einem so großen Publikum eine Herbstübung durchzuführen.

Bericht und Fotos HBI Gerald Koller – FF Wullowitz